Archiv der Kategorie: Bücher & AutorInnen

Der „Schattenheld“ – Die ersten Kritiken

Mitte Juni 2016 ist mein Roman „Schattenheld“ im Berliner duotincta Verlag erschienen. Die offizielle Buchpremiere fand am 9. September 2016 im „LOMO“ in Mainz statt. Inzwischen sind erste Kritiken erschienen. Hier ein Überblick: […] dieser kluge, tiefschürfende Roman [handelt] weniger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher & AutorInnen, In eigener Sache, Lektüre-Tipps | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Plötzliche Seen, unbewaldet

Gerade gelesen: Reinhard Lettaus kleiner Roman „Flucht vor Gästen“ (1994). Ein merkwürdig widerspenstiges, merkwürdig berührendes Buch, zuweilen bedrückend und von sperriger Heiterkeit, ein Buch, das unzählige Fragen aufwirft und nicht der Versuchung erliegt, allzu viele davon zu beantworten. Stilistischer Höhenkamm. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über das Schreiben, Über Sprache, Bücher & AutorInnen, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Wortschutzwälle und Lese-Törns

Es gibt schöne, beeindruckende Sätze in diesem Buch. „Das Blütenstaubzimmer“ machte die damals 23-jährige Schweizer Autorin Zoë Jenny 1997 mit einem Schlag bekannt. Inzwischen wurde der Roman in rund dreißig Sprachen übersetzt. Jo, die junge, scheue Ich-Erzählerin, ist dabei, sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über Literatur, Bücher & AutorInnen, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Schwierigkeiten mit Handke oder Der Unternehmer als literarische Instanz

Gerade in der „Süddeutschen Zeitung“ (Onlineausgabe vom 21. September 2011) gelesen: Ende Oktober sollte Peter Handke den Candide-Preis 2011 des Literarischen Vereins Minden erhalten. Dazu wird es nicht kommen. Denn der Verein hat sich in diesem Jahr erstmals mit einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über Literatur, Bücher & AutorInnen, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Autor als Rätselkönig und Figurenausstatter

Im 1938 erstmals erschienenen Roman „Die Schwester des Don Quijote“ des lange Zeit fast völlig vergessenen, erst nach seinem Tod 1990 (hoffentlich nachhaltig) wiederentdeckten Autors Martin Kessel geht es um den jungen Künstler Theo Schratt, der den Auftrag erhält, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über das Schreiben, Bücher & AutorInnen, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Traumpaar: Wort und Empfindung

Gerade gelesen: „Seltsamer Abschied“ von Hermann Lenz, 1988 erstmals erschienen. In seinem autobiografisch gefärbten Roman lässt Lenz seinen Protagonisten, den ‚unzeitgemäßen’ Schriftsteller Eugen Rapp, über Freuden und Leiden des Schreibens und des Literatendaseins, über die Schönheit der Natur und familiäre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über das Schreiben, Bücher & AutorInnen, Lektüre-Erlebnisse, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen