Schlagwort-Archive: Wort

Kampf dem weißen Papier

Ein paar originelle Vorsätze und Wünsche fürs neue Jahr – entlehnt aus dem Buch  „Das Band am Hals der Olympia“ von Michel Leiris (1901-1990), erstmals 1981 in Paris erschienen. Von dem dichtenden Ethnologen Leiris, der in den 20er-Jahren des vorigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Über das Schreiben, Über dies und das, Über Sprache, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Wortwolken oder: Keine Angst vor Regen

Seit vorgestern finden sich in der rechten Navigationsleiste zwei neue Elemente: zum einen gibt es jetzt einen Kalender, zum anderen wurde eine Schlagwort-Wolke installiert, die ja mittlerweile in vielen Blogs und Homepages zum festen Bestandteil geworden ist. Sie trägt hoffentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über das Schreiben, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Die Worte und die Wahrheit

Der Ich-Erzähler in Maurice Blanchots „Das Todesurteil“ („L’arrêt de mort“, 1948) sagt ganz am Anfang: „Immer wenn ich Romane schrieb, entstanden sie dann, wenn die Worte anfingen, die Wahrheit zu fürchten. Ich scheue die Wahrheit nicht. Ich habe keine Angst, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über das Schreiben, Über Sprache, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ahnungslos poetische Wörter

Heute gelesen: Die „Frankfurter Rundschau“ vom 24. November 2009 berichtet in der Onlineausgabe über eine Lesung Herta Müllers in Tübingen. Dort habe sie bekannt, auf der Suche nach prägnanten Wörtern hin und wieder Zeitungsartikel kleinzuschneiden und die Schnipsel wieder zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über das Schreiben, Über Literatur, Über Sprache, Lektüre-Tipps | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Das Sagbare und das Unsagbare

„Unser Streben geht vermutlich dahin, alles auszusprechen, was sagbar ist; die Sprache ist wie ein Meißel, der alles weghaut, was nicht Geheimnis ist, und alles Sagen bedeutet ein Entfernen. Es dürfte uns insofern nicht erschrecken, dass alles, was einmal zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Über das Schreiben, Über Sprache, Literatur & Schreiben, Zitate & Kommentare: | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar